Texcare International 2020: Die Textilpflege wird smart

Auf der Texcare International vom 20. – 24. Juni 2020 zeigen die Marktführer aus der ganzen Welt ihre Innovationen, um die Prozesse in der Textilpflege zu optimieren. Ausgemachtes Ziel der Hersteller ist es, durch künstliche Intelligenz und smarte Datenverarbeitung die Automatisierung in der Branche voranzutreiben.

Vom 20. – 24. Juni 2020 öffnet in Frankfurt am Main die Texcare International ihre Tore. Die Marktführer aus der ganzen Welt und allen Produktbereichen der Textilpflege haben sich bereits angemeldet. Sie nutzen die Weltleitmesse, um ihre Innovationen erstmals dem internationalen Messepublikum vorzustellen.

Kerstin Horaczek, Group Show Director Technology bei der Messe Frankfurt: „Der Anmeldestand zur Texcare International ist ausgezeichnet. Dadurch, dass wir wieder die Hallen 8 und 9 belegen, kann die Texcare International erneut in der Fläche wachsen und dynamische Produktbereiche wie beispielsweise die IT, die durch die Digitalisierung an Gewicht gewonnen hat, stärken.“

Marktführer und Produktgruppen der Texcare International sind gleichmäßig auf beide Hallen verteilt. Es präsentieren sich unter anderem Alliance, Barbanti, Beirholm, Burnus Hychem, Christeyns, Datamars, Ecolab, Fintec, Girbau, Jensen, Kannegiesser, Kentaur, Kreussler, Lapauw, Lavatec, Macpi, Metalprogetti, Miele, Milnor, Multimatic, Onnera Group, Seitz, Stahl, Trevil, Vega und Veit. Der Besucher kann die Innovationskraft der Branche von neuen Maschinen und Anlagen, über Wasch- und Reinigungsmittel, Flachwäsche und Berufskleidung bis hin zu IT- und Logistiklösungen live und in Betrieb erleben.

Treibende Kraft in der Textilpflege ist die Entwicklung von digitalen zu smarten Lösungen: Unter diesem Dach stehen die vier Top-Themen der Texcare International: „Smart Factory“, „New Business Models“, „Sustainability“ und „New Work – New Learning“.

Von digital zu smart

Das Top-Thema „Smart Factory“ subsumiert die intelligente Verknüpfung von Produktions- und Datenfluss, die in der modernen Textilpflege eine hochgradige Automatisierung erlaubt. Bei der Umsetzung der Vision von der vollautomatisierten Wäscherei helfen moderne 3D-Kameratechnologien, RFID-Chips sowie der Einsatz von Robotern und künstlicher Intelligenz.

Die Digitalisierung eröffnet der Textilreinigung neue Wege, um mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. „New Business Models“ entstehen, die dem Verbraucher den Kontakt über Onlineshops oder Apps ermöglichen und innovative Bring- und Lieferservices in Kooperationen mit Logistikunternehmen anbieten.

Ein weiterer wichtiger Innovationstreiber ist „Sustainability“. Für Wäschereien und Textilreinigungen gibt es in Bezug auf Energieeffizienz, den sparsamen Einsatz von Waschsubstanzen und die Abwasserreinigung und Wasserrückgewinnung viele neue Technologien und Verfahren. Auch hier bietet die Digitalisierung weitere Potenziale, beispielsweise wenn beim Monitoring in einer Wäscherei alle Daten in Echtzeit zusammenlaufen und verarbeitet werden. Über den einzelnen Betrieb hinaus arbeitet die Branche an Lösungen, um die Idee der Kreislaufwirtschaft, der „Circular Economy“, voranzutreiben.

Und natürlich verändern diese neuen Technologien die Arbeitswelt und bieten vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels attraktive Möglichkeiten der Weiterbildung und der Mitarbeiterbindung. Diese Aspekte beinhaltet das Top-Thema „New Work – New Learning“.

Events ermöglichen Wissensaustausch

Alle genannten Branchenthemen finden sich auch im Rahmenprogramm der Texcare International wieder. Maßgeblich trägt das Texcare Forum vom 20. bis 23. Juni zum internationalen Wissenstransfer und dem Austausch mit Experten und Geschäftspartnern bei. Bei der inhaltlichen Konzeption der Konferenz arbeitet die Messe Frankfurt eng mit den Partnern der Texcare International, dem Deutschen Textilreinigungs-Verband und dem VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies sowie weiteren internationalen Verbänden zusammen.

Erstmals wird der letzte Messetag, der 24. Juni 2020, unter dem Titel „Young Texcare“, dem Nachwuchs gewidmet. Auszubildende aus ganz Europa werden in gemischte Teams eingeteilt und messen sich in verschiedenen Disziplinen. Über aktuelle Kollektionen in der Berufs- und Schutzkleidung kann sich der Messegast auf der in der Galleria stattfindenden Modenschau informieren. Weitere, eigenständige Branchenevents finden rund um die Messe statt wie der World Textile Services Congress am 18. und 19. Juni (www.itsa-alliance.org/wtsc20) und die Verleihung der CINET Global Best Practices Awards (www.cinet-online.com/awards) am ersten Messetag, dem 20. Juni.

Die Texcare International ist die Leitmesse unter den weltweiten Veranstaltungen der Messe Frankfurt für Wäschereien, Textilreinigungen und den Textilservice. Mit der Clean Show in den USA, der Texcare Asia & China Laundry Expo in Shanghai, der Gulf Laundrex in Dubai und der JET Expo in Paris veranstaltet die Messe Frankfurt in allen wichtigen Wirtschaftsregionen der Welt Messen für die Textilpflege. Zahlreiche Konferenzen unter der Marke Texcare Forum runden das Angebot ab.

Weitere Informationen:

www.texcare.com

www.texcare.com/facebook

www.texcare.com/twitter

www.texcare.com/brand

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.600* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 733* Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient iUnser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2019